DIY Nadelkissen

Eingetragen bei: DIY | 0

DIY Nadelkissen Grundtal

In meinem zweitem Blogeintrag will ich euch eine kleine Bastelidee zeigen, die ihr ganz einfach aus einer Dose von Ikea basteln könnt – nämlich ein DIY Nadelkissen. Dieses sieht nicht nur super schick aus, sondern ist auch noch multifunktional!
Maker-Mauz-DIY-Naehkissen-Funktion

Auf dem Boden des DIY Nadelkissens ist ein Magnet eingebaut. Damit kann man easy und schnell Stecknadeln wieder vom Boden aufsammeln. Da das Nadelkissen ja eigentlich eine Dose ist, hat es zusätzlich die Funktion noch weitere Inhalte aufzunehmen. Super um Stecknadeln und Sniplys in einem Platz zu lagern! Außerdem ist es ein tolles Geschenk für andere Nähverrückte 🙂

Ihr braucht dazu:

Maker-Mauz-DIY-Naehkissen-Materialien

So wird’s gemacht:

Zeichne mit dem Zirkel einen Kreis im Umfang von 13,5 cm auf den Stoffrest und einen Kreis mit dem Umfang von 9,5 cm auf den Karton und schneide beides aus.

Dann müsst ihr den Deckel der Grundtal Dose auseinander bauen. Ihr solltet folgende Bestandteile haben: ein Zierblatt (hier nicht mehr sichtbar) eine Plexiglasscheibe, die Dose und den Rahmen.Maker-Mauz-DIY-Naehkissen

Legt den Stoff mit der linken Seite nach oben auf den Tisch. Nehmt euch Füllwatte die ihr zu einem Kreis formt. Diese legt ihr mittig auf den Stoff.
Der Stoff und die Füllwatte werden dann durch den Rahmen gesteckt und mit der Plexiglasscheibe fixiert.

Optional:

Damit es besser aussieht, könnt ihr den Stoff noch schön hindrapieren, bis dieser faltenlos ist. Dann steckt ihr noch den Karton in die Innenseite, um die unsauberen Stellen zu verdecken. Und fertig ist das schöne Stück.Maker-Mauz-DIY-Naehkissen-Ergebnis

Es würde mich freuen, wenn ihr mir euer fertiges Nadelkissen z.B. auf Facebook zeigt.
Hier könnt ihr euch das als Video bei YouTube anschauen.
Wenn euch die Anleitung gefallen habt, teilt sie doch mit euren nähbegeisterten Freunden!

Viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken.
Eure Jaqueline

Hinterlasse einen Kommentar